März 2003

Home Nach oben August 1997 Flitterwochen März 2003 Princess Weeks '03 Sequoia Lodge '03 1. Hochzeitstag Tripreport September 2003 Halloween 2003 Halloween mit Jenny Weihnachten 2003 Lion King Carneval Ostern/Easter 2004 April/Mai 2004 Juni/June 2004 Juli 2004 August 2004 Stitch Pinevent September 2004 Halloween 2004 Weihnachten 04 Magic Unlimeted Ostern 2005 Space Mountain M 2 Pfingsten 2005 Pinevent Mai 2005 Juli 2005 Pintrading Day Halloween 2005 Weihnachten 2005 Juli06 famtrip Hochzeitstag

 

Jungle Book Carnival
2. und 3. März 2003


Unsere Planung war: Vom 1. bis zum 2. März Trainerlehrgang in Köln, am 2. März abends bis nach Senlis und am 3. März ins Disneyland Resort Paris zu fahren . Aber es kam alles ganz anders. Der Lehrgang am Sonntag fiel wegen privater Probleme der Dozentin aus, also saßen wir am Samstag Nachmittag in Köln und überlegten: 

"Was machen wir jetzt?"

 Das Problem war das wir für den 1.3.03 ein Hotel in Köln und für den 2.3.03 ein Hotel in Senlis gebucht hatten und ich datierte Eintrittskarten für den 3.3.03 bestellt hatte. Wir entschieden uns das Hotelzimmer in Köln zu stornieren und schon einen Tag früher in Richtung Paris zu fahren. Von Namur in Belgien aus rief ich im Hotel in Senlis an und reservierte ein Zimmer für die Nacht. Gegen halb neun kamen wir in Senlis an und haben erst mal nebenan bei McDonald etwas gegessen. Das Wetter war nicht so toll, aber angeblich sollte es ja besser werden.

Am nächsten Morgen fuhren wir nach dem Frühstück (der Unterschied zwischen dem Frühstück in ETAP-Hotels in Deutschland und Frankreich ist, dass es in Frankreich nur Marmelade und Honig und keine Wurst oder Käse gibt) los nach Disneyland Resort Paris. Nach 40 Minuten sahen wir den Newport Bay Club Hotel und das Disneyland Hotel. Wir parkten auf dem Village Parkplatz und gingen erst mal zum Salon Mickey um das Problem mit den Eintrittskarten zu lösen. Unsere Tageskarten für den 3.3. wurden von dem Castmember ganz einfach in Tageskarten für den 2.3. getauscht, während wir gemütlich einen Brownie gegessen haben und Kaffee tranken. So gestärkt ging es in den Park und als erstes zum Annual Passport Buero um die Tageskarten wiederum in Classic Passports umzutauschen. Auch dies funktionierte problemlos und als stolze Besitzer von Jahrespässen konnten wir den Tag in Disneyland Park beginnen. Zuerst haben wir uns Fastpässe für SM geholt und sind in der Zwischenzeit Pirates of the Caribbean gefahren. Nachdem wir Space Mountain gefahren sind, sind wir erstmal zu den Studios gewechselt. Das Wetter war leider nicht so toll, es war sehr windig und teilweise gab es ziemlich heftige Schauer. Da wir die Television Production Tour noch nicht kannten gingen wir zuerst dorthin... und waren etwas enttäuscht. Da erst wieder ab dem 10. März produziert wird gab es eigentlich Nichts zu sehen. Nach einer kleinen Pause im Rendevous des Stars zum Mittagessen holten wir uns ein Fastpassticket für Rock´n´Roller Coaster, um uns dann bei Armageddon anzustellen. Während wir in der Schlange standen konnten wir die Parade sehen. Armageddon ist in seiner neuen Form wesentlich interessanter. Zurück zum Rock´n´Roller Coaster war dieser leider außer Betrieb.

Also wieder zurück zum Disneyland Park. Bei Harringtons haben wir uns einen Stein für die Promenade Disney gekauft. Wenn wir im Juni das nächste mal da sein werden können wir ihn uns ansehen. Während der nächsten Parade haben wir in der Pizzeria Bella Notte Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Als die Parade vorbei war sind wir sofort zu It´s  Small World rüber gegangen und konnten ohne Wartezeit fahren. Danach sind wir noch durch Adventureland und Frontierland gebummelt und da auch hier kaum Wartezeit angeschlagen war mit BTM gefahren. Danach sind wir wieder zurück in die WDS und fuhren mit dem Rock´n´Roller Coaster der jetzt wieder in Betrieb war. Zum Schluss haben wir noch die Studio Tram Tour gemacht und ich habe mir bei dem CM gewünscht das der "Deutsche" Wagen in der Mitte sein soll (da kann man im Katastrophe Canyon am besten fotografieren).

Als einige der letzten Gäste verließen wir gegen halb sieben die Walt Disney Studios um nun im Disney Village noch etwas einzukaufen. Dort nun wurde es schwierig. Am Eingang zum Village wurden Sicherheitskontrollen durchgeführt. Dies halte ich für sinnvoll und in der heutigen Zeit leider für gerechtfertigt... nur die Art und Weise wie es dort abläuft ist meiner Meinung nach ziemlich daneben. Nachdem mein Mann schon seine Schlüssel und das Handy gezeigt hatte und man in unsere Tüten und den Rucksack geschaut hatte war es immer noch am *piepen*. Grund: Mein Mann hatte ein kleines Schweizer Taschenmesser (wie immer) in seiner Hosentasche und der Sicherheitstyp wurde jetzt ärgerlich. Es dauerte eine Zeit bis wir verstanden (wir können kaum französisch und er kaum englisch und gar kein deutsch) das er meinte, wir kämen nicht durch und sollten den Bus zu den Hotels nehmen. Okay, also sind wir zur Busstation gegangen, haben den Bus zum Hotel New York genommen um von der anderen Seite wieder (diesmal ohne Kontrolle denn die steht am Eingang vom Villageparkplatz) ins Village zu gelangen. Zeitaufwand ca. 30 Minuten, aber mit dem kleinen Taschenmesser hätte er immer noch Unheil anrichten können!

Wir haben dann noch etwas im Village eingekauft und sind dann zurück nach Senlis gefahren, um dort wieder im McDonald zu essen. Am Montag war es dann ziemlich neblig als wir los fuhren, aber schon bald kam die Sonne heraus. Unsere erste Station war wieder der Salon Mickey und nach Brownies, Muffins und Kaffee haben wir uns hauptsächlich mit bummeln, einkaufen, etwas Pintrading und fotografieren beschäftigt. Im Plaza Garden haben wir für 14:00 Uhr einen Tisch reserviert um vor der Rückfahrt nach das all you can eat buffet zu testen. Eigentlich wollte ich noch unbedingt Animagique sehen, aber leider war die Vorstellung voll und die anderen waren zu spät. Stattdessen haben wir uns Cinemagique angesehen und waren wieder total begeistert davon. Nach dem super Essen im Plaza Garden sind wir dann um halb vier wieder nach Hause gefahren. Nach genau 5 Stunden Fahrtzeit in der wir uns die CD "une journee de DLP" anhörten kamen wir ziemlich müde wieder zu Hause an.

 


Our planning was from 1. to 2 March coach training course in Cologne,then on 2 March we wanted to drive in the evening to Senlis and on 3rd March to DLRP. But everything came completely different. The training course onSunday failed because of private problems of the Dozentin, therefore we sat on Saturday afternoon in Cologne and considered: 

“What are we doing now?“

The problem was, we had a reservation for the 1.3.03 at a hotel in Cologne and for the 2.3.03 at hotel in Senlis and I had ordered dated tickets for the 3.3.03 for DLP. We decided to cancel the hotel room at Cologne and to drive one day earlier to Paris. From Namur I called the hotel in Senlis and reserved a room for the night. There we arrived at about half past eigth having lunch at McDonald next door. The weather was not so bad, but should become better. 

On the next morning we drove after breakfast (the difference between the breakfast in ETAP Hotels in Germany and France is, in France there is only jam and honey and no sausage or cheese) we went to DLRP. After 40 minutes we saw the NBC and the Disneyland Hotel. We parked at the Village parking lot and went to the Salon Mickey to solve our ticket problems. It was not a problem at all to change our tickets for the 3.3.by the CM in tickets for 2.3., while we had a brownie and coffee. So feeling very well we went to change our daytickets to an AP at the Also this was no problem at all and now we are proud owners of yearly passports and the day in DLP could begin. First we got fastpass tickets for SM and went for the POC in the meantime.

After we went to SM, we changed to WDS. The weather was not so good unfortunately, it was very windy and partly gave it rather heavy showers. Since we haven´t seen the Television Production Tour yet we went there first... but we were disappointed. They starting the production from 10 March on and by the time they produce nothing. After a small break in the Rendevous de Stars for dinner we got fastpass tickets for Rock'n'Roller Coaster, in the meantime we went to Armageddon. While we are in the queue we could see the parade. Armageddon is much more interesting in its new form. Back to the Rock'n'Roller Coaster we find out that it was unfortunately out of operation. 

Now again back to the DLP. At Harringtons we bought a stone for the Promenade Disney. In June the next time to be there will be able to see it. During the parade we had coffee and cake at the Pizzeria Bella Notte. As the parade ended we went to IASM where we could go on immediately without waiting time. Afterwards we waled along Adventureland and Frontierland and gone to BTM. Afterwards we went back to the WDS and Rock'n'Roller Coaster. At the end we did the Studio Tram Tour and I talked with the CM desired that the „German“ Car would be in the middle (the best place to take photographs in the Canyon). As one of the last visitors we left at half past six the WDS wanted to go to the Village to do some shopping. 

And now the trouble startet. At the entrance to the Village there are security checks. In my opinion this is meaningful and in the today's time justified... only the way they do it is IMHO very strange. After my husband already showed them his keys and the handy and they had a look at our bags and the backpack there was still a “beep”. Reason: My man had a small Swiss pocketknife ( as he always has) in his trouser pocket and the security man gets now annoying. It lasted a time to understood (we can hardly French and he hardly English and none German) that he would not let us pass and we should take the bus to the hotels. He was talking to us very loud and rude. Okay, we went to the bus station, took the bus to the HNY, walked through the hotel and come back to the Village from the other side again (this time without control, cause they stand at the entrance of from Villageparking). This costs us approx.. 30 minutes, but with the small pocketknife he could have still arranged mischief(if he wanted to, but he would not at all)! We did some shopping and went back to Senlis in order to eat there again at the McDonald. 

Mondaymorning it was rather foggy as we drove, but already soon the sun came out. Our first place to go was again the Salon Mickey and after brownies, muffins and coffee has we mainly walking along doing some more shopping, some pintrading and taking photographs. We made a reservation at the Plaza Garden for a table at 2p.m. to have the AYCE Buffet before leaving for home.

Actually I wanted to see Animagique, but the theatre was complete and the other shows were too late. Instead we saw Cinemagique again and were totally inspired of it. After the super meal in the Plaza Gardens we went to the car at 3.30 p.m. After exactly 5 hours of driving time in which we hear the CD „Une Journee de DLP“ we arrived very tired at Dortmund.

 

Zurück Weiter